Weitere grüne Nahrungsmittel

Gerstengras ist nicht die einzige Pflanze mit einem besonders hohen Nährstoffgehalt. Auf dieser Seite finden Sie noch weitere „grüne“ Nahrungsmittel.

Die Aloe

Eine wirklich vielseitige Pflanze ist die Aloe. Sie ist schon seit Jahrtausenden als wertvolle Heilpflanze bekannt und wird gegen viele verschiedene Beschwerden, sowohl innerlich als auch äußerlich, eingesetzt.

Zum Einsatz kommen dabei zwei verschiedene Stoffe aus der Pflanze. Zum einen ist es das Gel aus den Blättern, zum anderen das Harz, das die Pflanze produziert. Die häufigste Anwendung findet allerdings das Gel.

Auf die Haut angewendet wirkt es wie folgt:

  • Entzündungshemmend
  • Feuchtigkeitsspendend
  • Lindernd
  • Kühlend

Infolgedessen wird die Aloe häufig gegen Hautirritationen, Hautkrankheiten und kleine Verletzungen wie Schürfwunden verwendet.

Bei der innerlichen Anwendung der Aloe kommt vor allem die reizlindernde Wirkung zum tragen. So hilft die Einnahme der Aloe gegen Sodbrennen und einen gereizten Verdauungstrakt. Außerdem soll sie den Blutzuckerspiegel und den Cholisterinspiegel senken können. Um die Aloe komfortabel einnehmen zu können, gibt es sogenannte Aloe Drinking Gels. Auf der Seite aloe-vera-drinking-gel.com finden sie viele Infos über die Einnahme und Wirkung der Aleo Pflanze in Form von solchen Drinking Gels.

Weizengras

Weizengras ist dem Gerstengras sehr ähnlich und stammt ebenso aus der Familie der Süßgräser. Es enthält daher auch eine Fülle an Vitaminen, Mineralien und eine Menge Chlorohyll. Genau wie Gerstengras, kann man auch Weizengras als Pulver, Tabletten oder in Form von Weizengrassaft einnehmen.

Spirulina

Auch die Spirulina Alge gilt als ausgezeichneter Nährstofflieferant. Bei der Spirulina handelt es sich um eine einzellige Form von Algen, die schon seit mehreren Milliarden Jahren auf der Erde existiert. Sie wird auch als Blaualge bezeichnet und gehört zu den Cyanobakterien.Spirulina PresslingeNeben der Versorgung mit einem großen Spektrum an Nährstoffen soll die Spirulina Alge das Immunsystem unterstützen und sogar gegen diverse Krankheiten helfen. Wie auch bei anderen „grünen Lebensmitteln“, kann man sie sowohl in Pulverform als auch in Kapseln bzw. Tabs kaufen.

Gartenkräuter

Im Zeitalter der „Superfoods“ und exotischen Nährstofflieferanten werden die typischen Kräuter aus Omas Garten häufig vergessen. Dabei liefern Petersilie, Basilikum und Co. ebenso viele wichtige Nährstoffe. Machen Sie sich also immer mal wieder bewusst, welche einheimische Kräuter Sie verwenden und informieren Sie sich über deren Inhaltsstoffe. Sie werden staunen, was alles in den einfachen Kräutern steckt.