Gerstengras-Smoothies

Auf dieser Seite möchte ich ihnen ein paar tolle Smoothie-Rezepte mit Gerstengraspulver vorstellen. Im Prinzip kann man jedoch jeden Smoothie mit etwas Gerstengraspulver um eine gesunde Komponente erweitern.

gruene-smoothies

Dabei müssen sie nur darauf achten, dass der Geschmack des Pulvers entweder zu den restlichen Zutaten passt und diese ergänzt oder von den anderen Zutaten überdeckt wird.

Passendes Gerstengraspulver für Ihre grünen Smoothies finden Sie hier.

Der Standard-Smoothie

Standard-Smoothie
Der Standard-Smoothie, einfach aber lecker

Dieser Smoothie besteht aus typischen, einfachen Obstsorten die man meist sogar schon zu Hause bereit liegen hat. Er schmeckt eigentlich jedem, da keine unbekannten Geschmäcker vorkommen. Das Gerstengraspulver wird in diesem Smoothie perfekt überdeckt, daher eignet er sich auch für Leute, die den Eigengeschmack des Pulvers nicht so gerne mögen.

Rezept

  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 2 Kiwis
  • 1 Clementine
  • 5g Gerstengraspulver (1 gehäufter Teelöffel)
  • Milch oder Wasser
Obst
Alle Bestandteile fertig geschnippelt

Entfernen sie die Schale von den verschiedenen Obstsorten und schneiden sie alle Zutaten so klein, dass ihr Mixer diese verarbeiten kann. Anschließen können sie alles in den Mixer geben und das Pulver hinzufügen. Gut durchmixen und je nach Bedarf Milch oder Wasser hinzufügen bis die Konsistenz ihnen gefällt. Wenn sie es etwas süßer mögen, können sie z.B. eine Packung Vanille-Zucker hinzufügen.

Sie sollten den Smoothie frisch genießen und ihn nicht zu lange stehen lassen, da er sich sonst dank Apfel und Banane schnell braun färbt. Guten Durst!

Der Avocado-Spinat-Schmeichler

  • benötigt man eine große Handvoll frischen Blattspinat
  • 1-2 Teelöffel Gerstengraspulver
  • 2 Apfelsinen
  • 1/2 Avocado
  • 2 Ringe frische oder getrocknete Ananas
  • 400 Milliliter Wasser

Man wäscht zunächst den Blattspinat unter fließendem Wasser ab. Dann schüttelt man ihn trocken. Die Orangen werden abgeschält und scheibchenweise in den Mixer getan. Dazu kommen die Ananasscheiben, das Gerstengraspulver und die halbe Avocado. Jetzt gibt man den Blattspinat dazu und füllt mit Wasser auf.

Der Mixer wird zuerst auf langsamen Touren genutzt, dann aber auf der schnellsten Stufe. Fertig ist der Smoothie, wenn er cremig wirkt und keine schlecht zerkleinerten Ananasstücke mehr enthalten sind. Wahlweise kann man im Sommer einen Spitzer Zitrone und Eiswürfel, im Winter etwas Orangenschale oder Ingwer zugeben. Das Wasser kann auch teilweise durch Ananassaft ersetzt werden.

Der Mangold-Ingwer-Powermix

Dieser Winter-Smoothie erfordert:

  • 2 Orangen
  • 1 reife Banane
  • etwas Gerstengraspulver
  • etwa 3 Zentimeter gehackte Ingwerwurzel
  • Mangoldblätter
  • 1-2 entsteinte Datteln
  • 400 Milliliter Wasser

Der grüne Winter-Smoothie wird aus geschälten und zerkleinerten Orangenscheiben, einer Banane und frischem Ingwer zubereitet. Der Mangold muss durch sorgfältiges Waschen von Erdanhaftungen befreit werden. Man kann nur die grünen Blatt-Teile in den Smoothie geben und die Blattstiele gedünstet zum Mittag essen.

Wer seinen Smoothie etwas süßen möchte, kann zwei Datteln oder eine weitere Banane zugeben. Als Variante kann der Mangold durch frischen Blattspinat, Grünkohl oder Feldsalat ersetzt werden. Statt Orangen können auch Dosenmandarinen verwendet werden. Der Vitamingehalt verringert sich dann aber.

Der Matcha-Maca-Macho

Einen echten Energie-Drink als gesunden Wachmacher erschaffen wir mit diesem grünen Smoothie. Benötigt werden dafür:

  • 1 reife Bio-Banane
  • 2 entsteinte Datteln
  • 1 Teelöffel Matcha-Pulver
  • 1 Teelöffel Gerstengras
  • 1 Teelöffel Macapulver
  • weißes Mandelmus
  • 500 Milliliter Wasser

Zur Zubereitung dieses chlorophyllhaltigen Smoothies ist simpel: Alle Zutaten werden zerkleinert und nacheinander in den Standmixer eingefüllt. Das Ganze wird auf höchster Stufe cremig gerührt. Im Sommer kann man den Matcha-Smoothie mit einigen Eiswürfeln kühlen, sollte dann aber weniger Wasser nehmen. Die Menge an Mandelmus muss jeder für sich selbst definieren.

Aromatischer wird der Power-Smoothie mit Haselnussmus. Delikat ist ein Esslöffel Macadamia-Mus. Eine interessante Note erhält der Matcha-Smoothie, wenn man salziges Sesam-Mus (Tahin) dazu gibt.

Grüner Bananen-Kuss

Benötigt werden:

  • 2 reife Bananen
  • 4 Kiwis
  • 1 Passionsfrucht
  • etwas Limettensaft
  • 2 TL Gerstengras
  • 200 Milliliter naturtrüber Apfelsaft

Dieser leicht säuerliche Gerstengras-Smoothie ist herrlich erfrischend und chlorophyllhaltig. Möchte man ihn etwas süßer oder gehaltvoller gestalten, könnte man den Apfelsaft durch die entsprechende Menge Granini Bananensaft austauschen. Experimente sind erwünscht, zumal Geschmäcker verschieden sind. Eine Messerspitze Bourbonvanille passt als ergänzendes Aroma dazu.

Möhrenbad im satten Grün

Als Zutaten sind:

  • 100 Milliliter Bio-Möhrensaft
  • 100 Milliliter naturtrüber Apfelsaft
  • 2 Esslöffel Gerstengras-Pulver
  • 2 Esslöffel Spirulina-Pulver
  • 1 bisschen frischer Ingwer fein zu pürieren
  • Statt Spirulina-Pulver können auch Feldsalat, Mangoldblätter oder Blattspinat genutzt werden.

Die Zutaten werden zerkleinert und im Mixer zu einer feinen und trinkbaren Masse gerührt. Um andere Geschmacksnoten oder einen höheren Sättigungsgrad zu erzielen, können eine Banane, ein säuerlicher Apfel oder weißes Mandelmus zugegeben werden. Auch eine Prise Vanilleextrakt wäre möglich. Der Apfelsaft kann auch komplett gegen die gleiche Menge Möhrensaft ausgetauscht werden. Der Smoothie wird dann etwas süßer.

Man trinkt alle Smoothies in kleinen Schlucken, die man kauend im Mund bewegt. Dadurch werden sie besser aufgeschlossen. Es handelt sich um zerkleinerte Power-Nahrung, keine Getränke zum Durstlöschen.

Der kleine Grüne

Dieser Smoothie ist schon eher ein grüner Smoothie. An den ungewohnten Geschmack von Spinat und Gerstengras muss man sich unter Umständen erst gewöhnen. Dann ist er aber eine grüne Nährstoffbombe. 😉

Rezept

  • 3 Kiwis
  • 1 Apfel
  • Eine Hand voll Babyspinat
  • 5-10g Gerstengraspulver (1-2 gehäufte Teelöffel)
  • Etwas Ingwer
  • 300ml Wasser

Exotic-Smoothie

Ein Gerstengras-Smoothie mit ein paar besonderen, eher selten verwendeten Zutaten. Sehr lecker und fruchtig!

Rezept

  • 2 Mangos
  • 1/4 Ananas
  • 5-10g Gerstengraspulver (1-2 gehäufte Teelöffel)
  • 200ml Wasser

Weitere Smoothie-Zutaten

Bei der Herstellung von grünen Smoothies sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probieren sie einfach aus, wo ihnen Gerstengraspulver besonders schmeckt oder wo sie es gut verstecken können. Testen sie neue Zutaten und seien sie kreativ. Wenn es mal nicht schmeckt, wird es nächstes mal besser!

Weitere, interessante Zutatetem für ihre Smoothies könnten folgende sein:

  • Ingwer
  • Zimt
  • Gurke
  • Kokosmilch/Kokosfleisch
  • Avocado
  • Salbei

Sollten sie keine Smoothies mögen oder sich die Arbeit sparen, können sie das Gerstengraspulver auch anders einnehmen. Notfalls tun es auch ein einfaches Glas Wasser oder Saft.